SOFI-Mitteilungen
SOFI Göttingen (Hrsg.) (2002)

Inhalt der SOFI-Mitteilungen Nr. 30, Juni 2002

  • Martin Baethge: Zum Ausscheiden Michael Schumanns aus dem Hochschuldienst

  • Michael Schumann: Das Ende der kritischen Industriesoziologie

  • Martin Baethge/Peter Bartelheimer: Berichterstattung zur sozio-ökonomischen Leistungsfähigkeit in Deutschland

  • Nestor D‘Alessio: In Argentinien ist etwas schief gegangen

  • Klaus Dörre: Reflexive Modernisierung – eine Übergangstheorie. Zum analytischen Potenzial einer populären soziologischen Zeitdiagnose

  • Michael Faust: Karrieremuster von Führungskräften der Wirtschaft im Wandel – Der Fall Deutschland in vergleichender Perspektive

  • Detlef Gerst: Wandel betrieblicher Kontrollpraktiken im Lichte einer poststrukturalistischen Machtanalytik

  • Hartwig Heine: Sozialer Fortschritt versus ökologischer Fortschritt?

  • Peter Kalkowski/Otfried Mickler: Zwischen Emergenz und Formalisierung – Zur Projektifizierung von Organisation und Arbeit in der Informationswirtschaft

  • Martin Kronauer: Die Aktualität von "community studies" für die soziologische Ungleichheitsforschung

  • Martin Kuhlmann: Das Beobachtungsinterview als Methode der Organisationsforschung

  • Constanze Kurz: Frauenbeschäftigung und Strukturierungsprozesse der Erwerbsarbeit in der Automobil- und Elektroindustrie

  • Berthold Vogel: Brüchige Arbeitswelt. Verletzbare Gesellschaft. Ostdeutsche Zustände

  • Harald Wolf/Nicole Mayer-Ahuja: "Grenzen der Entgrenzung von Arbeit" – Perspektiven der Arbeitsforschung

  • Anlaufende Forschungsvorhaben

  • SOFI-Neuerscheinungen