Contact

Porträtfoto Rüdiger Mautz
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Phone +49 (0) 551-52205-27
Fax +49 (0) 551-52205-88

Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)
an der Georg-August-Universität
Friedländer Weg 31
37085 Göttingen

Email:
ruediger.mautz[at]sofi.uni-goettingen.de

Research focus

  • Umweltsoziologie
  • Innovationsforschung
  • Öffentliche Güter
  • Transformation von Energiesystemen

CV

  • geboren 1954 in Veerßen/Uelzen
  • 1975-1981 Studium der Sozialwissenschaften in Göttingen
  • 1981-1987 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)
  • 1987-1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soziologischen Seminar der Universität Göttingen
  • seit 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)
  • 1993 Promotion

Offices and functions

Mitglied des Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN), Goslar.

Weitere abgeschlossene SOFI-Projekte

  • "Industrielle Produzenten" in der ökologischen Herausforderung. Die Verarbeitung der öffentlichen Chemiekritik durch das untere und mittlere Management in der Großchemie (Projektbeginn 1989) 
  • Umweltbewusstsein von Industriearbeitern (Projektbeginn 1985)
  • Krisenverhalten von Metallarbeitern (Projektbeginn 1983)

Events

    Vorträge ab 2005

    • „Konflikte um die Offshore-Windkraftnutzung – eine neue Konstellation der gesellschaftlichen Auseinandersetzung um Ökologie“. Tagung „Umwelt- und Technikkonflikte“ der Arbeitskreise „Umweltpolitik/Global Change“ und „Politik und Technik“ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft, Universität Hamburg, 22./23.04.2005.
    • „Der Ausbau der regenerativen Energien – Chancen und Barrieren“. 23. wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW), Universität Münster, 25.-29.09.2006.
    • „Der Wandel großtechnischer Systeme am Beispiel erneuerbarer Energien“. Soziologisches Kolloquium, TU Dortmund, 15.04.2008.
    • „Der Wandel des deutschen Stromsystems am Beispiel der regenerativen Energien“. Deutsch-Russisches Symposium Umweltsoziologie an der Lomonossow Moscow State University, 29-30.09. 2008.
    • „Soziale Dynamik der Energiewende in der Stromversorgung: Weder Bruch noch Pfadkontinuität“. 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Universität Jena, 08.10.2008.
    • „Offshore-Windparks im Spannungsfeld naturästhetischer Kontroversen“. Gemeinsame Tagung der Sektionen Wissenschafts- und Technikforschung und Umweltsoziologie in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung Leipzig, 18./19.06.2009.
    • „The Transformation of the German Electricity Sector: Neither Abrupt Change nor Continuous Path“. Sussex Energy Group Conference, University of Sussex, 25./26.02.2010.
    • “Renewable Energies and the Grid in Germany: Between Integration and Conflict”. 22nd SASE Annual Meeting, Temple University Philadelphia, 24.-26.06.2010.
    • „Konflikte um erneuerbare Energien – neue Konstellationen in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung um Ökologie“. Workshop „Energie und Gesellschaft“ des Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN), Goslar, 04.04.2011.
    • “Der deutsche Stromsektor im Spannungsfeld energiewirtschaftlicher Umbaumodelle”. Sektionstagung Technik- und Wissenschaftssoziologie der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie, Universität Innsbruck, 29.09.2011.
    • „Civil Society Initiatives in the Field of Energy Production: A New Model of Power Generation“. Third German Environmental Sociology Summit, Universität Frankfurt, 17.11.2011.
    • “Atomausstieg und was dann? Zur Neuorientierung des deutschen Stromsektors“. Ringvorlesung der TU Braunschweig: „Die Gestaltung der Energiewende: Herausforderungen für die nächste Dekade“, 09.01.2012.
    • „Civil Society Initiatives in the Field of Energy Production: A New Model of Power Generation“. “Energy & Society Conference“,Universität Lissabon, 03.03.2012.
    • “Wer steuert die Energiewende? Welche Rolle spielt der Kapitalmarkt?” (zusammen mit Michael Faust). Veranstaltungsreihe des Vereins zur Förderung kommunaler Stadtwerke e.V., Rathaus Stuttgart, 18.07.2012.
    • “Sozialer Wandel und technische Innovationen im deutschen Stromsektor – Dynamiken und Konflikte”. Sektionsveranstaltung „Umweltsoziologie I: Energievielfalt und gesellschaftlicher Zusammenhalt: Deutschland und die Energiewende“. 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Ruhr-Universität Bochum und TU Dortmund, 01.-05.10.2012.
    • „Sozialökonomische Dynamiken und Konfliktfelder der Energiewende“. Veranstaltungsreihe „Energie und Ethik: Soziale Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien“, Evangelische Akademie, Abt Jerusalem, Braunschweig, 29.11.2012.
    • „Wie beobachten und bewerten (Aktien)fondsmanager und Analysten Innovationen und Innovationsfähigkeit von Unternehmen (zusammen mit Michael Faust und Jürgen Kädtler)?“. Tagung „SOFI Work in Progress: Finanzmarktkapitalismus – Arbeit – Innovation“, Göttingen, 11./12.03.2013.
    • „Sozialökonomische Dynamiken und Konfliktfelder der Energiewende“. Workshop „Gesundheitsgewinne der Energiewende konsequent nutzen“. Arbeitskreis „Umweltmedizin, Expositions- und Risikoabschätzungen“. Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie (GDGEpi), Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) und Abt. Umwelthygiene des Umweltbundesamtes (UBA), Berlin, 11./12.04.2013.
    • „Renaissance der Gemeinwirtschaft am Beispiel der Energiegenossenschaften“. Veranstaltung des SPD-Stadtverbands Göttingen: „Erinnerungen an Ingeborg Nahnsen“, Göttingen, 25.08.2013.
    • „Energy transition from bottom-up – success factors and obstacles“. Second Energy & Society Conference, Krakau, 04.-06.06.2014.
    • “Pluralisierung des deutschen Stromsektors durch den Ausbau erneuerbarer Energien”. Vorlesungsreihe „Institutionelle Veränderungen im deutschen Energiesystem“, Universität Stuttgart, 10.07.2014.
    • „Regional-soziale und regional-politische Voraussetzungen für einen Umbau der Energieversorgung in Richtung Nachhaltigkeit“. 7. Niedersächsische Energietage, Goslar, 08./09.10.2014.
    • „Energiewende ‚von unten‘ – Erfolgsfaktoren und Hemmnisse“. EUROSOLAR Stammtisch, Wien, 18.12.2014.
    • „Sozialökologischer Wandel im Energiebereich – Projekte, Initiativen und Genossenschaften im Grenzbereich von informeller und formeller Arbeit“. Workshop „Arbeit und Umwelt. Sozialwissenschaftliche Perspektiven im Dialog“. Geschwister-Scholl-Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München, 27.-28.03.2015.
    • “The role of local bottom-up initiatives as ‘change agents’ of energy transition”. STS Conference Graz 2015, 11.-12.05.2015.
    • „Das Energiesystem der Moderne zwischen energiewirtschaftlicher Dynamik und Pfadabhängigkeit“. Workshop „Sozialwissenschaftliche Forschung zum Transformationsprozess in der Energiewirtschaft“. BTU Cottbus-Senftenberg, 5./6.11.2015.
    • „Social dynamics of the energy transformation from bottom-up – civil society initiatives as ‘change agents’ in the field of renewable energies”. Interdisciplinary Conference “Energy in Exchange”, TU Dresden, 06./07.04.2016.