Contact


Direktorin des SOFI, Professorin für Soziologie von Arbeit, Unternehmen, Wirtschaft

Phone +49 (0) 551-52205-40
Fax +49 (0) 551-52205-88

Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)
an der Georg-August-Universität
Friedländer Weg 31
37085 Göttingen

Email:
nicole.mayer-ahuja[at]sofi.uni-goettingen.de

Further email address:
nicole.mayer-ahuja[at]sowi.uni-goettingen.de

Research focus

  • Arbeits­- und Unternehmenssoziologie
  • Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik
  • Gender Studies

(jeweils in historischer und kom­parativer Perspektive)

CV

  • Seit 05/2015 Direktorin des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI), Verbindungsprofessur
  • Seit 09/2014 Professorin für Soziologie mit den Schwerpunkten Arbeit, Unternehmen und Wirtschaft an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 09/2012 - 08/2014 Professorin für Soziologie mit den Schwerpunkten Arbeit, Organisation und Innovation, Fachbereich Sozialökonomie, Universität Hamburg
  • 06/2011-08/2012: Direktorin des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI)
  • WS 2010/11: Fellowship im Internationalen Forschungskolleg "Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive", Humboldt Universität, Berlin
  • Juli 2010 Habilitation an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen
  • WS 2009/10 Vertretung der Professur "Geschlechterpolitik im Wohlfahrtsstaat", Zentrum für Sozialpolitik, Universität Bremen
  • Seit 2002 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)
  • 1999-2002 Promotion am Graduiertenkolleg "Zukunft des Europäischen Sozialmodells", Universität Göttingen
  • 1998-1999 Mitarbeiterin des Instituts für Geschichte der Medizin, Universität Heidelberg
  • 1992-1998 Magisterstudium der Geschichte, Politikwissenschaft und Semitistik in Heidelberg und London (UCL)
  • Geb. 1973 

Offices and functions

Professorin für Soziologie von Arbeit, Unternehmen, Wirtschaft

Georg-August-Universität Göttingen
Institut für Soziologie
Platz der Göttinger Sieben 3
37073 Göttingen

tel: +49 (0)551 39 7206
fax: +49 (0)551 39 7692

Raum: OEC 0.115

 

Seit 01/2017 Mitglied des digitalRat.niedersachsen

Ehrenamtliche Tätigkeiten in der akademischen Community

  • Seit 5/2016 Beirat des Internationalen Wissenschaftlichen Kollegs „Arbeit und Lebenslauf in globalhistorischer Perspektive“ (Käthe-Hamburger-Kolleg, Humboldt-Universität Berlin, Re_Work)
  • Seit 4/2016 Mitglied im Vorstand des Göttingen Centre for Digital Humanities, Universität Göttingen
  • Seit 3/2015 Wissenschaftliche Fachaufsicht der Kooperationsstelle Hochschule und Gewerkschaften, Universität Göttingen
  • 12/2013  – 9/2014 Direktorin des Zentrums für Ökonomische und Soziologische Studien, Fachbereich Sozialökonomie, Universität Hamburg
  • Seit 12/2013 Vertrauensdozentin der Hans-Böckler-Stiftung
  • Seit 10/2012 Vertrauensdozentin der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • 10/2012 – 11/2015 Mitglied im Vorstand der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie, Deutsche Gesellschaft für Soziologie; Mit-Herausgeberin des Online-Journals „Arbeits- und Industriesoziologische Studien“
  • Seit 1/2012 Mitglied im Advisory Board von „Workers of the World. International Journal of Strikes and Social Conflicts”.

Events

    Konferenzbeiträge

    Fachwissenschaftliche Beiträge (national und international)

    2016

    • Abschlusskonferenz des Projektverbundes Re-SozIT, Göttingen, 17.-18.03.2016, Introduction
    • Chronologies of Labour, Workshop of the Merian Institute of Advanced Studies – Metamorphoses of the Political, Association of Indian Labour Historians, and V.V. Giri National Labour Insitute, Noida, India, 22.-23.01.2016 (Organisation and Final Remarks)

    2015

    • Soziale Ungleichheiten – Intervention. Das kurze 20. Jahrhundert als “verriegeltes” Jahrhundert, Schloss Herrenhausen, Hannover, 17.-19.09.2015 
    • Konflikt(e) um Arbeit, Frühjahrstagung der Sektion Arbeits  und Industriesoziologie, Göttingen, 11.-12.06.2015
    • Round Table „Work – Life Course – Global“, Konferenz “6 Years of Re_Work”, Berlin, 04.-06.06.2015
    • „Gute Arbeit nach dem Wachstum“, Beitrag zur Paneldiskussion „Good Work“, Konferenz „Good Life beyond Growth“, Jena, 22.05.2015
    • Informal Labour im globalen Süden und Prekarisierung in der OECD-Welt: zwei Forschungsfelder und ihr Zusammenhang, Workshop „Zum Verhältnis von global- und nationalhistorischen Ansätzen in der Arbeiter-geschichte“, Internationales Geisteswissenschaftliches Kolleg „Arbeit und Lebenslauf in globalhistorischer Perspektive (Re_Work), Berlin, 22.-24.01.2015
    • Jack of all Trades and Master of None? The Development of IT-compatible Qualification between State, Company, and Individual Career Planning, Conference on Skill Development and Social Transformation in India, University of Oxford, 12.-13.01.2015

    2014    

    • Veranstalterin der Tagung (mit Arne Heise und Kathrin Deumelandt, Universität Hamburg): „Sozialökonomie – ein Zukunftsprojekt“, 7.-8.12.2014

    2013    

    • Internationale Tagung (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut der Hans-Böckler-Stiftung und Zentrum für Ökonomische und Soziologische Studien der Universität Hamburg): Streik?! Annäherungen an den globalen Bedeutungswandel von Arbeitskämpfen: Mitveranstanstalterin und Vortrag: Erste Annäherungen an den globalen Bedeutungswandel von Arbeitskämpfen (mit Peter Birke)
    • WSI-Tagung Dienstleistungsforschung und Dienstleistungspolitik, Düsseldorf: Welche „Wissensarbeit“? Plädoyer für eine differenzierte Perspektive. Thesen für das Forum „Professionalisierung, Qualifizierung, Wissens-arbeit“, 24./25.04.2013

    2012    

    • DGS-Kongress, Bochum: Transnationale Gemeinschaft? Überlegungen zum Verhältnis von Vielfalt und Integration bei deutsch-indischer-Softwareprogrammierung. Plenum: Vielfalt grenzüberschreitender Arbeitszusammenhänge – Zusammenhalt durch transnationale Erwerbsregulierung? 4.10.2012
    • DGS-Kongress, Bochum: IT-Arbeit zwischen Mobilisierung und Immobilisierung. Personelle Mobilität im Spannungsfeld von transnationaler Unternehmens-strategie und der lokalen Reproduktion von Arbeitskraft in Deutschland und Indien, Ad Hoc Gruppe: Grenzüber-schreitende Unternehmen und Integration neuer Standortregionen in „emerging markets“: empirische und theoretische Perspektiven auf das Verhältnis von Vielfalt und Zusammenhalt in den Unternehmen, 2.10.2012.
    • Jahrestagung der „Society for the Advancement of Socio-Economics (SASE)“, MIT Boston, 27.06.-30.06.2012: „The Quality of Work in the Globalizing IT-Industry“ (with Patrick Feuerstein)
    • Workshop „SOFI Work in Progress“, Göttingen, 1.-02.02.2012: „Prekarisierung oder Polarisierung von Reproduktion? Eindrücke von Dienstleistungsarbeit in Deutschland und Indien“, 02.02.2012

    2010    

    • International Workshop of the Centre for Modern Indian Studies: Space, Capital and Social History in South Asia, Göttingen, 24.-26.06.2010. „Globalizing the local – localizing the global. Spatial mobility between trans-national corporate strategies and the local reproduction of labour power”, 26.06.2010
    • 8th International Conference of the Association of Indian Labour Historians: Labour History: Expanding the Frontiers, New Delhi, 18.-20.03.2010. “Globalizing the local – localizing the global. Spatial mobility between trans-national corporate strategies and the local reproduction of labour power”, 20.03.2010

    2008    

    • DGS-Kongress, Jena: Sitzung der Sektionen Arbeits- und Industriesoziologie, Entwicklungssoziologie und Stadt- und Regionalsoziologie: Multilokales Leben – multilokale Haushalte – multilokale Arbeit: IT-Arbeit zwischen Deutschland und Indien. „Multilokalität zwischen transnationaler Konzernstruktur und ortsgebundener Arbeitskraft-(Re )Produktion“, 10.10.2008

    2007    

    • WSI-Workshop: „Beschäftigte in der Globalisierungsfalle?“, Berlin: „Softwareprogrammierung zwischen Deutschland und Indien. Zur Qualität von Arbeitsverhältnissen in transnationalen IT-Unternehmen“  (mit P. Feuerstein), 21.06.2007
    • Fachkonferenz „Flexible Arbeitsformen aus der Perspektive sozialer Nachhaltigkeit“, artec, IAW und Studiengang Arbeitswissenschaften, Universität Bremen: „Kommentar zu Hermann Koffhoff: Betriebliche Sozialordnung angesichts flexibler Arbeitsstrukturen“, 27.04.2007

    2006    

    • DGS-Kongreß, Veranstaltung der Sektion Industrie  und Arbeitssoziologie, Kassel: „IT-Arbeitsverhältnisse unter Bedingungen globaler Wirtschaftsintegration. Eindrücke von Veränderungen des indischen Gesellschafts  und Produktionsmodells”, 10.10.2006
    • Jahrestagung der Society for the Advancement of Socio-Economics (SASE), Trier: „’Offshoring’s’ double embed-ded¬ness: Labour relationships in transnational IT-companies between organization, household and state”, 1.07.2006

    2004    

    • Fifth European Social Science History Conference, Berlin: „Class, Gender and Ethnicity re-defined: International Experiences from the low-skill Service Sector” (Organization and Commentary); “From Employee to Entreployee? The short ‘Golden Age’ of Autonomous Labour in German Internet-Companies”, 24.03.2004

    2003    

    • 2. Workshop Kooperative Arbeitsforschung – Innovative Arbeitsforschung im Diskurs, WSI in der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf: „Die Vorgeschichte der „Ich-AG“: Prekäre Arbeit im Reinigungsgewerbe (1973-1998)“, 26. – 27.08.2003

    2002    

    • Fachtagung „Neue Medien und Arbeitswelt“, Bonn: „Grenzen der Entgrenzung von Arbeit im Bereich Neue Me¬dien und Kulturindustrie. Ein Beitrag zur Neuformierung der Arbeitsforschung”, 27.09.2002
    • Fourth European Social Science History Conference, Den Haag: „Three Worlds of Cleaning – Women’s Experiences of Precariousness in the Public Sector, Cleaning Companies and Private Households, 1973-1998”, 27.02. –  2.03.2002.

    Forschungskonferenzen

    2014    

    • ‚Gute Arbeit’ nach dem Boom. Vortrag im Rahmen des Institutskolloquiums, Institut für Soziologie, Universität Göttingen, 03.12.2014

    2012    

    • Veranstalterin des Workshops (mit Lutz Raphael, Universität Trier, und Josef Ehmer, Universität Wien), Berlin 07.-09.03.2012: „’(De-)Standardisation’ of work biographies in the 20th century. Historical and sociological perspectives on regula¬tory norms and practices“, Gemeinsamer Workshop von Re_Work (Internationales Geisteswissenschaftliches Kolleg ‘Arbeit und Lebenslauf in historischer Perspektive’) und SOFI (Soziologisches Forschungsinstitut an der Universität Göttingen e.V.)
    • Workshop „Arbeitsforschung und Action Research. Erfahrungen, Kritik, Perspektiven”, Fachbereich Sozialökonomie, Universität Hamburg: „Forschung für wen? Arbeitssoziologie zwischen Beobachtung, Co-Management und Gesellschaftskritik“, 18.01.2012

    2011    

    • Tagung „Sozialpolitik zwischen Almosen, Privilegien und sozialen Rechten“, Universität Kassel: „Arbeitsmarkt-politik“. Ein kritischer Blick auf den Gegenstand und dessen Veränderung am Beispiel der Regulierung von IT-Arbeit in Indien, 24.-25.11.2012
    • Final Conference: Internationales Geisteswissenschaftliches Kolleg „Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive“, Humboldt Universität, Berlin: „Work and Lifecycle. Conceptual suggestions derived from studying transnational IT-work, 30.06.-1.07.2012
    • Konferenz „Arbeit neu denken“, Universität Jena: Auftaktplenum „Konturen der neuen Arbeitswelt“, 08.-10.06.2011
    • Fellow Talk, Internationales Geisteswissenschaftliches Kolleg „Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive“, Humboldt Universität, Berlin: „Life cycle patterns and transnational labour utilisation. Exploring a missing link in the IT-sector and beyond“, 18.01.2011

    2010    

    • Workshop on Global History and Sociology of Work: Perspectives from Europe, Africa and Asia, International Research Centre ‘Work and Human Lifecycle in Global History’, Humboldt University, Berlin, 6-7 May 2010: “’I felt like a kid in front of them’. Work organization and life cycle in Indo-German software programming”, 06.-07. 05.2010
    • Workshop „Culture of Work – Work of Culture“, Max Planck Institute for the Study of Religious and Ethnic Diversity, Goettingen (with Carol Upadhya and Chris Fuller): „Historicizing culture: Software work and the division of labour between sexes, generations and social classes”, 4.05.2010  

    2006    

    • Abschlussworkshop des Projektverbundes VIP-Net (Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netz-werken), Universität Duisburg: „German Standard Employment Relationships in Internet-Companies?“, 1.12.2006
    • SOFI-Kolloquium: „Einbettung des Offshoring. Zur Bedeutung der Qualität von Arbeitsverhältnissen in transnationalen IT-Unternehmen“  (14.07.2006)
    • Werkstattgespräch zur Sozio-ökonomischen Berichterstattung in Deutschland (SOEB), Göttingen: „Regulierung des Umbruchs – Umbruch der Regulierung?“. Einführung und Tagungsorganisation, 9.-10.3.2006

    2005    

    • Perspektiven der Industriesoziologie – Dialog der Generationen, München: „Veilchen im Moose – Von der (unnötigen) Selbstbeschränkung der Industriesozioogie“ 29./30.04.2005
    • „Grenzen der Entgrenzung von Arbeit: Neue Medien und Kulturindustrie als Prüffeld interdisziplinärer Arbeitsfor-schung“ (Abschlussworkshop des Projektverbundes „Grenzen der Entgrenzung von Arbeit“, Göttingen): „Konzeption des Verbundes – Konzeption des Workshops“; „Kontrolle der Arbeit und subjektive Orientierungen in der Medien- und Kulturindustrie“ (mit Birgit Volmerg, Uni Bremen), 07. – 08.04.2005

    2004    

    • “Studying New Forms of Work: Concepts and Practices in Cultural Industries and Beyond” (International Workshop of the Research Group “Grenzen der Entgrenzung von Arbeit”, Berlin: “Work and Knowledge in the Internet Industry: The German Case” (zusammen mit Harald Wolf), 26. – 27.03.2004

    2001    

    • Summer School of the Graduate Programme „The Future of the European Model“, Göttingen: „Labour Exposed – Precarious  Employment among Women in the Federal Republic of Germany, 1973-1998”, 16. – 19.07.2001

    2000    

    • Workshop: „The Future of the European Social Model“, Hanse Wissenschafts-Kolleg Delmenhorst: „Von Sprungbrettern und Rutschbahnen – Prekäre Frauenbeschäftigung in der Bundesrepublik Deutschland (1973-1998) als Prüfstein für die Arbeitsmarktstrategien der ‚Neuen Sozialdemokratie’“, 10.– 13.07.2000

    1999    

    • Summer School of the Graduate Programme: „Introduction of a new research project“, 07/1999

    Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse

    2016    

    • Wie wollen wir arbeiten? Gute Arbeit für Göttingen im Dienstleistungssektor, Öffentliche Fraktionssitzung von Bündnis 90/Die Grünen, Neues Rathaus, Göttingen, 20.4.2016
    • Arbeitsmarkt der Zukunft. Podiumsdiskussion im Rahmen der Ringvorlesung heterodoxe Ökonomie, Universität Göttingen, 10.02.2016
    • Soziologie und Sozialwissenschaften: Zwischen disziplinärer Identität und Interdisziplinarität. Kommentar zum Vortrag von Wolf Rosenbaum, im Rahmen der Vortragsreihe „Geschichte der Soziologie in Göttingen“, Institut für Soziologie, 10.02.2016
    • Bildungsaufstieg zur Professur. Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Alle gleich anders?! Diversity in Theorie und Praxis. Bestellt und nicht abgeholt? Soziale Herkunft und Bildungsaufstieg an Hochschulen“,   Universität Göttingen, 28.01.2016

    2015    

    • Spaltung der Arbeitswelt oder Prekarisierung für alle? Beitrag zur Ringvorlesung heterodoxe Ökonomie, Universität Göttingen, 25.11.2015
    • Anwalt unterschlagener Wirklichkeit: Diskussion mit Günter Wallraff und Nicole Mayer-Ahuja, Literaturherbst, Göttingen, 10.10.2015
    • Streikkultur in Deutschland – Neues Selbstbewusstsein im Öffentlichen Dienst? Streik-Uni Charité, Berlin, 24.06.2015
    • „Ordentliche Arbeit“ – „guter Job“? Was Vorstellungen von einem Normalarbeitsverhältnis über Umbrüche in der Arbeitswelt aussagen, Ehrung verdienter Arbeitnehmer Innen, Braunschweig, 27.04.2015
    • Was ist übrig vom Normalarbeitsverhältnis klassischer Prägung und welche Anforderungen stellen sich an ein neues Normalarbeitsverhältnis? Auftaktpodium „Wie wollen wir arbeiten, wie wollen wir leben?“, Linke Woche der Zukunft, Berlin, 24.04.2015

    2013    

    • IG Metall Hochschulgruppe der Universität Hamburg: Wandel der Arbeitswelt, 15.05.2013
    • Veranstaltungsreihe des AStA der Universität Hamburg zu Prekarität im Spiegel der Hochschule: „Prekäre Beschäftigung – Charakterisierung und Erzeugung“, 10.04.2013

    2012    

    • Kolloquium des Instituts für soziale Bewegungen, Universität Bochum: Organisation von Arbeit in Deutschland und Indien – Plädoyer für eine Perspektiv-erweiterung, 7.05.2012
    • Kolloquium des Instituts für Sozialforschung, Frankfurt/Main: „They were actually all ... old people.“ Wechselwirkungen zwischen Arbeit und Lebenslauf bei deutsch-indischer Softwareprogrammierung, 23.04.2012.
    • Kolloquium des Instituts für Soziologie, Universität Duisburg-Essen: „I felt like a kid in front of them. Arbeit und Lebenslauf bei deutsch-indischer Software-programmierung“, 25.01.2012

    2011    

    • Masterkurs, Institut für Afrika  und Asienwissenschaften, Humboldt-Universität Berlin: “’Kids’ und ‘old people’ bei der Arbeit: Zyklen von Produktion und Reproduktion bei transnationaler Softwareprogrammierung”, 25.01.2011

    2010    

    • Kolloquium des Zentrum Moderner Orient, Berlin: „Strategy versus structure? Corporate labour utilisation, the regulation of reproduction and the (mis-)interpretation of ‘agency’ in Indo-German software programming”, 25.10.2010

    2008    

    • Kolloquium Gesellschaftsdiagnostik und Gesellschafts-kritik, Universität Jena: „Transnationale Arbeit als prekäres Arrangement?“ , 7.07.2008

    2007    

    • Sommerakademie zur Gestaltung der Weltwirtschaft, Hofgeismar: Organisation der Sessions „Global Produc-tion Networks“; „People Matter“, 12.09.2007
    • Indientag der Universität Göttingen: „Transnationale IT-Arbeit vor Ort. Offshoring von und nach Bangalore“, 5.07.2007

    2005    

    • Kolloquium des Studien  und Forschungsschwerpunktes „Transformation Studies“ an der Philosophischen Fakultät der Universität Hannover: „Prekäre Beschäftigung. Zur Transformation des bundesdeutschen Arbeitsmarktes seit 1973“, 28.11.2005
    • Arbeiten – Lernen – Innovationen (5. Zukunftsforum des BMBF, Berlin): „Projektifizierung von Arbeit? Erfahrungen aus der Medienindustrie“ (mit Stephan Manning), 14. – 15.04.2005

    2004    

    • Forschungskolloquium von Institut für Sozialpolitik, Zentrum für Europa  und Nordamerika-Studien und Graduiertenkolleg „Zukunft des Europäischen Sozial-modells“, Göttingen: „Wieder dienen lernen?“, 5.05.2004

    2003    

    • 5. Dienstleistungstagung des BMBF, Berlin: „Neue und alte Dienstleistungswelten. Trendlinien und Konstella¬tio-nen“, 10.12.2003   
    • Forschungskolloquium „Zum Wandel von Arbeitsverhält-nissen“, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin: „Wieder dienen lernen? Vom westdeutschen ‚Normalarbeitsverhältnis‘ zu prekärer Beschäftigung“, 8.07.2003
    • Brauchen wir eine neue Initiative zur Humanisierung der Arbeit? Tagung von IG Metall Vorstand/Forschungs-institut Arbeit, Bildung, Partizipation e. V. und WissenTrans¬fer e.V., Stadthalle Recklinghausen:  Impuls-referat „Flexibilisierung von oben oder von unten?“, 13.– 14.06.2003