Contact


Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Phone +49 (0) 551-52205-62
Fax +49 (0) 551-52205-88

Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)
an der Georg-August-Universität
Friedländer Weg 31
37085 Göttingen

Email:
kai.marquardsen[at]sofi.uni-goettingen.de

CV

  • 1974 Geboren in Flensburg
  • 1998 - 2005 Studium der Soziologie, Wirtschafts- und Sozialpsychologie und Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 12/2003 - 04/2005 Studentische Hilfskraft und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)
  • 11/2005 - 08/2006 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Soziologie der Georg-August-Universität Göttingen
  • 08/2006 - 03/2010 Promotionsstipendium der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • 04/2010 - 02/2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der FSU Jena, Lehrstuhl für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie
  • 04/2011 - 02/2013 Geschäftsführer des Jenaer Instituts für interdisziplinäre Gesellschaftsforschung (JenZiG)
  • 01/2012 - 01/2013 Sprecher der internen Themengruppe des DFG-Forscher/innenkollegs Postwachstumsgesellschaften
  • Seit 03/2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)

Teaching

  • Sommersemester 2016: Eigensinn, Selbstbestimmung, Autonomie (Proseminar)
  • Sommersemester 2015: Erwerbsarbeit und Soziale Teilhabe (Proseminar) 

Events

    Vorträge

    • Governance und Diversität in der Vermittlungsberatung. Einbettung, Grenzen und Möglichkeiten der arbeitgeberorientierten Arbeitsvermittlung. Vortrag auf der internationalen Konferenz „Governance durch Beratung – Beratung der Governance“, 17./18.11.2016, Göttingen [zusammen mit Holger Bähr, IAB Nürnberg].
    • Wie gelingt die Teilhabe Geflüchteter? Vortrag auf der SOFI-Tagung „Demografische Provokationen“, 19./20. September 2016, Göttingen.
    • Kommunale Umsetzung der Bildungs- und Teilhabeleistung -Eine kurze Übersicht. Vortrag im Rahmen des BuT-Fachgesprächs der Region Hannover am 7. Oktober 2015.
    • Grenzen der Aktivierbarkeit – empirische Befunde einer Langzeitstudie, Beitrag zur Ad-hoc-Gruppe: Krisenerfahrung Grundsicherung? Individuelle Folgen von Langzeitarbeitslosigkeit und Grundsicherungsbezug auf dem 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Trier, 09.10.2014 (zusammen mit Tine Haubner und Karin Scherschel).
    • Armut, Prekarität, Teilhabebarrieren – ein Kommentar aus soziologischer Sicht. Beitrag von auf dem Workshop „Gesichter der Armut“ am 12.09.2014 in Rostock.
    • Soziale Beziehungen unter dem Druck von Erwerbslosigkeit und Aktivierung, Vortrag  auf der Tagung „Soziale Beziehungen und soziales Kapital in kritischen Lebensphasen“, 20.-21. Juni 2014, Hamburg.
    • Matching und mehr – Strategien und Dienstleistungen der Arbeitsvermittlung, Vortrag auf der SOFI-Tagung "Teilhabebarrieren – Vielfalt und Ungleichheit im segmentierten Bildungs- und Beschäftigungssystem", 23.-24. Mai 2014, Göttingen.
    • Vermittlung und Fallbearbeitung im SGB II als Mikropolitik, Vortrag auf der Fachtagung "Arbeiten im Jobcenter. Zwischen Anforderung und Überforderung", 24.05.2013, Hamburg.
    • Unemployment and Activation. A Regional Perspective, Vortrag auf dem Workshop  "Precarity, Informality and Social Conflict - Experiences from Argentina and Germany", 13.-14.11.2012, Jena.
    • Prekäres Leben und Arbeiten im SGB II-Bezug, Vortrag im Rahmen der ad-hoc-Gruppe "Lebenszusammenhänge in Armut und Grundsicherungsbezug" auf dem 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum, 04.10.2012.
    • Prekarität und soziale Netzwerke, Statement auf dem nicht-öffentlichen Fachgespräch "Dimensionen und Perspektiven der Prekaritätsforschung", 19-20.04.2012, Hamburger Institut für Sozialforschung.
    • Soziale Netzwerke in der Zone der Fürsorge, Kurzvortrag auf dem Workshop "Prekarität als soziologisches Konzept", 22.-23.03.2012, Jena.
    • Arbeitslosigkeit und soziale Netzwerke. Bewältigungsstrategien lang anhaltender Erwerbslosigkeit in informellen sozialen Beziehungen, Vortrag auf der Tagung "Netzwerke und Arbeitsmarkt ", 08.-09.09.2011, Nürnberg.
    • "Aber das wollen wir nicht!" Kämpfe um Selbstbestimmung bei Langzeit-Erwerbslosen, Vortrag auf dem Workshop "Alltag und Autonomie" des Studienwerks der Rosa-Luxemburg-Stiftung, 26./27.01.2011, Berlin.
    • Soziale Netzwerke in der Erwerbslosigkeit - Bewältigungsstrategien in informellen sozialen Beziehungen, Vortrag im Rahmen der ad-hoc-Gruppe "Sozialkapital, Netzwerkressourcen und Arbeitsmarktintegration" auf dem 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 6.-10.10.2008, Jena.
    • What does Activation mean for the 'Activated'? Findings about German Labour Market Policy,Paper presented at the conference "The Transformation from Welfare to Work", 12.09.2008, Leeds/UK.
    • "…I don't use the word friends anymore" Influences of unemployment on friendly relations and on the meaning of friendship, Paper presented at the conference "Friendship and Care: A Comparison of Theoretical Conceptions and Empirical Findings in Europe", 07.-09.11.2007, Hamburger Institut für Sozialforschung.
    • "…der Freundeskreis, der Bekanntenkreis hat sich total verändert." Rekonstruktionen von sozialen Beziehungskontexten bei Arbeitslosengeld-II-EmpfängerInnen, Vortrag auf der Konferenz "Ein neues Paradigma in den Sozialwissenschaften - Netzwerkanalyse und Netzwerktheorie", 27.-28.09.2007, Frankfurt/Main.